Impressum

Impressum
Verantwortliche Personen:
Rechtsanwalt Alexander Hoffmann und Rechtsanwalt Dr. Björn Elberling
Adresse: Eichhofstraße 14, 24116 Kiel
Tel.: 0431 – 534 00 635
Fax: 0431 – 545 9772
E-Mail: info@presserecht-bundesweit.de

Gesetzliche Berufsbezeichnung und Zulassung:
Beide Rechtsanwälte tragen die in der Bundesrepublik Deutschland verliehene Berufsbezeichnung “Rechtsanwalt” und sind Mitglieder der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer.

Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer:
Gottorfstraße 13
24837 Schleswig
Tel.: 04621 – 939 10
Fax: 04621 – 939 126
E-Mail: info@rak-sh.de
Web: www.rak-sh.de

Berufsrechtliche Regelungen:
Die berufsrechtlichen Regelungen (im folgenden aufgeführt) für die in Deutschland niedergelassenen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sind unter www.brak.de bei der Bundesrechtsanwaltskammer abrufbar (“Informationspflichten gemäß § 6 TDG”).
Es gelten folgende Gebühren- und Berufsordnungen:
BRAO – Bundesrechtsanwaltsordnung
BORA – Berufsordnung für Rechtsanwälte
FAO – Fachanwaltsordnung
RVG – Rechtsanwaltsvergütungsgesetz
BerHG – Beratungshilfegesetz
StGB – Strafgesetzbuch
GwG – Geldwäschegesetz
EuRaG – Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland
PartGG – Partnerschaftsgesellschaftsgesetz
EWIVAG – EWIV Ausführungsgesetz
RBerG – Rechtsberatungsgesetz
1RBerGAV – Erste Verordnung zur Ausführung des Rechtsberatungsgesetzes
2RBerGAV – Zweite Verordnung zur Ausführung des Rechtsberatungsgesetzes

Umsatzsteuer-Identifikationsnummern:
DE204895513 (RA Hoffmann)
DE271331928 (RA Dr. Elberling)

Haftpflichtversicherung:
Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sind aufgrund der Bundesrechtsanwaltsordnung verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 250.000 Euro zu unterhalten. Die Einzelheiten ergeben sich aus § 51 BRAO.
Beide Rechtsanwälte haben eine solche Versicherung abgeschlossen bei der
ERGO Versicherung AG
40198 Düsseldorf

Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes beider Rechtsanwälte bezieht sich auf das gesamte EU-Gebiet. Dies gilt nicht für Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung mit außereuropäischem Recht und Tätigkeiten des Rechtsanwalts vor außereuropäischen Gerichten.