Schlagwort-Archive: Operation Rennsteig

03.08.2015

Nebenklage fordert Einsicht in die rekonstruierten Akten, die der Verfassungsschutz geschreddert hatte.

Bereits vor dem heutigen Verhandlungstag hatte das Gericht die erneuten Anträge von Beate Zschäpe, ihre Verteidiger zu entpflichten, abgelehnt. Damit haben sich die diversen Spekulationen, der Prozess könne „platzen“ oder Zschäpe werde jetzt doch aussagen, wieder einmal als ohne Grundlage erwiesen. Stattdessen war heute, am vorletzten Tag vor der Sommerpause, „business as usual“ angesagt. Der für heute geladene Zeuge, ein frühes Mitglied der Kameradschaft Jena, erschien allerdings nicht, hatte dem Gericht ein Attest geschickt.

Dafür stellte die Nebenklage einen ausführlichen Antrag, die Akten des Verfassungsschutzes, die kurz nach der Selbstenttarnung des NSU geschreddert, aber inzwischen weitgehend rekonstruiert wurden, zur Akte zu nehmen. Weiterlesen